„Edge of Love – Was von der Liebe bleibt“ („The Edge of Love“)

Atonement 2 – Let’s get lesbian

GB 2008, Regie: John Maybury; Buch: Sharman Macdonald; Kamera: Jonathan Freeman; Musik: Angelo Badalamenti; Produktion: Rebekah Gilbertson, Sarah Radclyffe.

Darsteller: Keira Knightley (Vera Phillips), Cillian Murphy (William Killick), Sienna Miller (Caitlin MacNamara), Matthew Rhys (Dylan Thomas), Camilla Rutherford (Nicolette), Alastair Mackenzie (Anthony Devas), Lisa Stansfield (Ruth Williams).

Verleih: Koch Media. Laufzeit: 110 Minuten. Kinostart Dtl.: 23.07.2009.

„Edge of Love – Was von der Liebe bleibt“ sollte eigentlich ein Film über den walisischen Autoren Dylan Thomas sein. Aber irgendwie kam ein gefühltes Sequel zum Keira Knightley-Streifen „Abbitte“ heraus. In Hochglanzbildern „hedonisieren“ sich viel zu hübsche britische Menschen durch die Kriegszeit, werden dann irgendwie und doch nicht von den Kriegswirren beeinflusst und alles ist ganz schlimm tragisch.

John Maybury, Regisseur des gar nicht so miesen „The Jacket“, schwelgt in seiner Vorliebe für Nahaufnahmen. Und Knightley und Miller sind ja auch dankbare Motive. Aber um Dylan Thomas kümmern er und Autorin Sharman Macdonald (Keiras Mama) nicht wirklich. Dessen Alkoholismus wird verklärt, seine poetische Kraft findet im Spiel von Matthew Rhys keinen Ausdruck, weder Werk noch Person stehen im Mittelpunkt.

Dafür gibt es viel von auftrumpfenden Sienna Miller (als Ehefrau von Thomas) und Kiera Knightley zu sehen, die eine gespannte, verspielte, letztlich aber belanglose Frauenfreundschaft darstellen. Joa, und ein bisschen Knistern darf’s zwischen ihnen auch. Dazu einen erst intensiven, dann wirren Cillian Murphy, und etwas Weltkriegsatmosphäre in England. Juhuu…

18 Gläser Whisky soll Dylan Thomas getrunken haben. Dann sprach er „Ich glaube, das ist der Rekord“, fiel ins Koma und starb. Das will ich sehen. Von diesem alkoholkranken, verlotterten, genialen Poeten will ich erzählt bekommen. Knightley und Miller kann ich mir in der FHM angucken. Danke auch.

Advertisements